Presseberichte:

 

Hochparterre

Quadratur des Kreises

Heinz Mutter hat sich dem Thema Wanduhr angenommen.
Der Ingenieur aus Winterthur hat mit Quadro eine Uhr entworfen, welche die Zeit mit Farbflächen anzeigt. Zwölf farbige Balken wachsen mit dem Zeitverlauf von unten nach oben. Ist das Dutzend voll, leert sich die Fläche und beginnt sich von Neuem zu füllen.
 

Schöner Wohnen

 

Zeit in neuer Dimension
Die technisch verblüffenden Wanduhren Quadro und Canna haben zusätzlich neue Designs und Farben erhalten. Geblieben ist die grafisch faszinierende Zeitanzeige. Bei Quadro bewegen sich 12 oder 24 farbige Textilbänder im Fluss der Zeit. Canna lässt kaskadenartig farbiges Wasser in 12 glasklare Rohre fliessen, bis die Stunden voll sind.
Die Grafikwanduhr Quadro (50 x 50 cm) gibt es neu auch auf Schieferplatte und mit grünen oder gelben Zeitbändern, oder als Duplex über 24 Stunden.
 

Uhren&Schmuck

 

Die andere Zeitanzeige.
Auch das ist Zeitmessung, allerdings auf eine Art, die eher im Bereich von Kunst oder Interieur-Design anzusiedeln ist: Die Matrix-Wanduhr Quadro des Winterthurers Heinz Mutter und seiner Firma ChronArte. Die Zeit „wächst“ in Form von zwölf Stundenbalken, die sich von unten nach oben füllen. Ist das Dutzend voll, beginnt alles von vorne. Die Farbe der elastischen Zeitbänder kann frei gewählt werden, die Zeit wird per Funksignal synchronisiert. Umstellung auf Sommer- und Winterzeit entfällt dadurch genauso wie manuelles Aufziehen.
 

Schöner Wohnen

 

Zeit als bewegte Fläche.
Vergessen Sie das runde Zifferblatt, die sich drehenden Zeiger, die Minuteneinteilung von eins bis sechzig. Stellen Sie sich vor, die Zeit lasse sich anders visualisieren. Zum Beispiel grossflächig an der Wand.
Der Winterthurer Maschinenbauer Heinz Mutter hat mit ChronArte die Idee umgesetzt. Seit der Sanduhr hat keiner den Fluss der Zeit schöner gezeigt.

Ein sinnliches Erlebnis vom fortlaufenden Fluss der Zeit ... die Uhr als philosophische Dimension. Diese Vorstellung hat Heinz Mutter nicht mehr losgelassen. Interdisziplinäres Tüfteln interessiert ihn. Jahrelang suchte er nach einer neuen Darstellung des Phänomens Zeit. Gefunden hat er Objekte, die zum Teil an konkrete Kunst erinnern. Die Quadro zum Beispiel: in einem Alurahmen (50 x 50 cm) ein quadratisches Farbfeld, aufgeteilt in zwölf vertikale Streifen, die sich langsam verschieben, bis jeweils die Stunde voll ist – die Zeit dargestellt als Matrix. Natürlich ist das nichts für Sekundenbruchteil-Fanatiker. Aber die Uhr lässt sich immerhin mit einer Genauigkeit von +/- zwei Minuten lesen.
Hinter der Grafik treibt ein Uhrwerk die Zeitbänder an, 1.5 V-Monozellen liefern die Energie, Funkempfang sorgt für genaue Zeitsynchronisation. Sogar automatisch von Sommer- auf Winterzeit umschalten können die grafisch reizvollen Uhren von ChronArte.
Besonders faszinierend ist das Modell Canna: Zwölf klarsichtige Acrylglasrohe (je 91 cm hoch mit 5 cm Durchmesser) füllen sich der Zeit entsprechend mit einer nach Wunsch gefärbten Wassermenge, die aus einem Behälter gepumpt wird. Ist das Dutzend voll, der halbe Tag also um, entleert sich das System, und der Kreislauf beginnt auf Neue. die Canna benötigt Stromanschluss.
 

Gold’Or

ChronArte
Designer-Wanduhren als künstlerisches Element für das Büro oder für Zuhause, zeigte der Winterthurer Ingenieur-Designer Heinz Mutter, der neue Arten der Zeitdarstellung entwickelt hat. Seine elektronischen funk- oder quarzgesteuerten Wanduhren sind mehr als moderne Zeitanzeigen: Es sind faszinierende Designerstücke. Bei der ChronArte Canna dient farbiges Wasser als Medium, das kaskadenartig in zwölf glasklare Rohre fliesst. Ist das Dutzend voll, leert sich das System, und der Kreislauf beginnt von neuem. Beim Modell ChronArte Quadro wird die Zeit mit farbigen Textil-Bändern sichtbar gemacht. Statt mit Zeigern und Ziffern wird die Zeit mit Farben und Flächen angezeigt. Die Balken der beiden ChronArte Filo füllen sich mit Farbe und machen sichtbar, wie Minuten, Stunden und Tage vergehen. Eine verblüffend einfache und einleuchtende Zeitdarstellung.
 

Architektur & Technik

 

Matrix-Wanduhr
ChronArte Quadro ist eine Matrix-Uhr und eine Wanduhr ganz besonderer Art. Mit ihren Bändern macht sie Zeit in einer neuen Form sichtbar: mit Farben und Fächen statt mit Zeigern und Ziffern. Sie besitzt ein Design, das in Büros und Wohnungen überzeugende Akzente setzt.
Die zeitlose Eleganz zeigt sich im quadratischen Format und den Materialien. Der Aluminium-Rahmen ist seidenglanz-eloxiert und besticht durch seine klassische Erscheinung. Die Zeitbänder sind aus Lycra-durchsetztem Polyamid; Farben nach Absprache.
 

Raum und Wohnen

 

Neue Zeitformen
Eine behäbige Wanduhr gehörte früher in jede gute Stube. Mit voluminösen Formen und sonoren Stundenschlägen markierte sie ihre Präsenz. Heute mag man es dezenter. Die Uhr kommt formal diskreter und leiser daher, oft auch als kleinformatiger Timer oder Tischuhr. Ihren Platz findet sie auch nicht mehr vorzugsweise im Salon, sondern in der Küche oder im Arbeitszimmer. Es sei denn, sie zeige sich mit völlig neuem Gesicht wie zum Beispiel im Fall der innovativen Kreationen des Schweizers Heinz Mutter. Er zelebriert die Zeit gleichsam als Minimal Art und gibt der Uhr den Status eines ausdrucksstarken Raumobjektes.